Tim´s Kitchen Fürth – bald mit Stern?

Nach einigen Tagen im Fränkischen und dem Genuss der deftigen Küche braucht man unbedingt eine Abwechslung. In Frage kommen dann gerne Pizza, Gyros und Co.. Oder man gönnt sich einen Abstecher in die gehobene Küche. Perfekt dafür geeignet ist das Tim´s Kitchen Fürth. Perfektion, Kreativität und Geschmack, die sicher bald mit einem Michelin-Stern geadelt werden.

Ich war schon in so einigen Sternelokalen zu Gast. Oder in solchen, die gerne eins wären. Es war wunderbar, allerdings fehlte mir in der letzten Zeit manchmal der kreative Kick. Gar nicht schlimm, weil es gerade in der Sternegastronomie immer mal wieder Trends gibt, die bedient werden wollen. Ich sage nur: Selleriepüree 😉

Kreativität und Selleriepüree 😉

Küchenchef Tim Reinwald und sein Team konnten uns definitiv begeistern. Das Restaurant hochgradig stilvoll in Werners Boutique Hotel integriert. Der Service kompetent, herzlich, angenehm ungezwungen und mit spitzbübigem Humour. Das Menü japanisch-französisch inspiriert, geschmacklich perfekt und mit allerbesten Zutaten. Tim´s Kitchen ist ein sterneverdächtiges Gesamtpaket.

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Foodblog Sternestulle
Stilvoll

Das Prinzip bei Tim ist ganz einfach: man wählt 3-7 Gänge für 60-110 Euro mit oder ohne Getränkebegleitung (Wein, alkoholfrei oder gemischt) für 24-55 Euro. Das alternative Veggie-Menü ist für 45-82 Euro zu haben. Die Preise sind mehr als angemessen, was insbesondere auch für die Getränkebegleitung gilt.

Wir entschieden uns für 5 Gänge – natürlich inkl. Wein 😉 Drei Vorspeisen, ein Hauptgang und was Süßes zum Dessert. Natürlich gab es Butter/Brot und einen Gruß der Küche vorweg. Und einen Aperitiv namentlich „Apple Timi“ aus Vodka, Zitrone und Apfellikör. Sehr lecker und mal was anderes.

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Aperitif Foodblog Sternestulle
Apple Timi

Das Butter-Duo war halb Schnittlauch, halb Miso. Sehr lecker zum lauwarmen Hausbrot, insbesondere wenn man beide Buttersorten kombinierte.

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Brot und Butter Foodblog Sternestulle
Brot und Butter

Der Küchengruß kam aus Japan in Form einer japanischen Waffel mit zweierlei Thunfisch und einem Shitake-Tee. Die Waffel erinnerte an Kropek – nur de luxe. Dazu feinwürziges Thunfisch-Tatar und eine fast cremige Scheibe Thunfisch-Bauch. Unglaublich lecker und eine perfekte geschmackliche Harmonie mit dem leicht-spicy Shitake-Tee. Wir haben es sogar geschafft, die Waffel unfallfrei zu verputzen.

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Gruß der Küche Japanische Waffel Thunfisch Tunfisch Foodblog Sternestulle
Kropek de luxe

Im ersten Gang gab es nochmal rohen Fisch. Hamatchi mit spicy Gurkensud, Tomate, Hijiki und Koriander. Und es begegnete uns zum ersten Mal ein Utensil, das uns im gesamten Menü erhalten bleiben sollte. Der fränkische Löffel! Es sollte nämlich in jedem Gang reichlich Sud zum Löffeln geben. Das Fränkische ist eben eine ausgewiesene Soßengegend.

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Foodblog Sternestulle
Gestatten: der fränkische Löffel

Der Hamatchi war von bester Qualität und schwamm in reichlich wunderbarem Sud. Wie kriegt man nur soviel Geschmack aus einer Gurke? Perfekt ausgewogen scharf und umschmeichelt mit Korianderöl, dazu eine Nocke Tomateneis, ein knuspriger Eisweiß-Chip und etwas Hijiki-Alge als Topping. Ein Start, der so richtig Spaß machte und viel für das weitere Menü versprach.

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Hamachi Gurkensud Tomateneis Foodblog Sternestulle
Geiler Start ins Menü

Zweiter Gang: Iberico Papada von Garimori, Sellerie, XO Soße, Joselito Iberico Bellota Schinken & Sud. Alles klar? Ich musste googeln 🙂 Übersetzt: Feine Scheiben vom Kinn eines spanischen Eichelschweins mit einem Topping aus Schinken vom selbigen in einem intensiven Schinkensud. Man könnte auch sagen, eine Art Trilogie vom Speck.

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Papada vom Iberico Bellota Schinken Foodblog Sternestulle
Tata – Papada!

Am Gaumen entwickelte sich unheimlich viel Aroma ohne dabei aufdringlich zu sein. Der Frühlingslauch war nicht nur Deko, sondern fing die dezente Fettigkeit durch eine feine Schärfe perfekt auf. Ein überraschender Gang. Und das trotz des Selleriepürees, das sich unter dem Fleisch gekonnt versteckte!

Wir entschieden uns im Menü dafür, eine dritte Vorspeise statt des eigentlich vorgesehenen Hauptgangs zu nehmen. War übrigens gar kein Problem in Tim´s Kitchen. Wir hätten sonst definitiv auch was verpasst!

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Jakobsmuschel Vichyssoise Kaviar Foodblog Sternestulle
Vorher …

Der Teller kam mit einer perfekt gebratenen handgetauchten Jakobsmuschel aus Norwegen, die auf knusprigen Chips von Lauch und Kartoffel thronte, auf den Tisch. Ganz oben eine großzügige Nocke von sibirischem Störkaviar, den Tim´s Kitchen von der Firma Alpenkaviar bezieht. Ein Beweis, dass man für puren Kaviargenuss nicht nach Russland muss – Oberösterreich reicht völlig.

Angegossen wurde das Kunstwerk mit einer cremigen Vichyssoise, in der reichlich Forellen- und Saiblingskaviar schwomm. In der Kombination erneut eine Geschmacksexplosion, die einem Michelin-Stern würdig wäre. So richtig viel Action im Mund!

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Jakobsmuschel Vichyssoise Kaviar Foodblog Sternestulle
… nachher

Im Hauptgang entschieden wir uns nochmal für Fisch – was für mich absolut untypisch ist. Ich wurde nicht enttäuscht. Eine samtige Soße à la Bouillabaisse mit Erbsen, Mini-Artischocken und Miesmuscheln bildete die Basis. Dazu ein zartes Filet von Rotbarbe aus der Bretagne und ausgebackene Estragon-Blätter.

Das Besondere: Tim hatte die Schuppen der Rotbarbe frittiert und mit einem Hauch Piment d´Espelette bepudert. Irre (gut)! Nach dem Genuss des Hauptganges prickelten unsere Geschmacksknospen förmlich. Mehr wäre nicht gegangen. Ok, außer einem Dessert natürlich 😉

Erfahrung Bewertung Kritik Tim`s Kitchen Fürth Rotbarbe Bouillabaisse Miesmuschel Foodblog Sternestulle
Nochmal Fisch

Wie erwähnt, hatten wir die Getränkebegleitung gewählt. Deshalb vor dem Dessert meine Bitte an den Service, den vermutlich vorgesehenen Süßwein zum Dessert gegen eine Alternative zu tauschen. Ich werde wohl in diesem Leben nicht mehr warm mit Süßwein. Aber – welche Überraschung – Wein war garnicht vorgesehen. Zum Baba au Rhum sollte es ein Glas Kraken Rum aus Trinidad geben.

Endspurt: Dessert und Rum

Aber soweit waren wir ja noch garnicht, erstmal gab es ein Pre-Dessert. Basilikum-Joghurt mit fränkischem Wassermelonen-Sorbet. Bis dato war mir nicht bewusst, dass das Frankenland für seine Wassermelonen bekannt ist. Aber man lernt ja nie aus. Außerdem ist es egal, dass kleine Dessert vorweg war erfrischend lecker und eignete sich perfekt zum Neutralisieren des Gaumens.

Erfahrung Bewertung Kritik Tim´s Kitchen Fürth Dessert Foodblog Sternestulle
Dessert hoch drei

Das eigentliche Dessert bestand aus einem Baba au Rhum mit Pistazieneis und Erdbeeren in mehreren Konsistenzen. Ihr wisst, ich bin immer ehrlich mit meinen Kritiken. Ich will es mal so formulieren: wenn Tim mit seinem Team auf Sternereise gehen will, dann ist beim Dessert noch Luft nach oben. Der Baba (mit Rum getränkter Hefeteig) war fluffig, vielleicht einen Tick zu süß. Das Eis ordentlich und lecker, aber nicht so richtig faszinierend. Die Erdbeeren waren fruchtig, richtig gut in der angegossenen Champagnersoße, blieben aber geschmacklich „normal“.

Noch Luft nach oben beim Dessert

Ein leckeres Dessert, aber eben auch nicht mehr. Aber was wäre es auch für eine Restaurant-Entdeckung, wenn alles perfekt wäre? Küchenchef Tim brachte höchstpersönlich das Apres-Dessert in Form von Cannelés zum Espresso. Die kleinen Gugelhupfe ersetzten zwar den Zucker zum Kaffee, aber so müssen sie ja sein. Dafür sorgt die feine Kruste aus karamellisiertem Zucker. Eine französische Sünde!

Erfahrung Bewertung Kritik Tim´s Kitchen Fürth Tim und Sternestulle Foodblog Sternestulle
Tim und Sternestulle

Tim nahm sich gerne Zeit für einen kleinen Plausch. So erfuhren wir, dass er nie vorhatte, Koch zu werden. Daher hat er auch keine klassische Ausbildung. Was er hat, ist definitiv ganz viel Talent für Geschmack und Aromen. Und damit sowie einer riesigen Portionen Engagement und Probierfreude hat er vor gerade mal vier Jahren das Projekt Tim´s Kitchen gestartet.

Tim´s Kitchen: Unkonventionell und mit ganz viel Talent

Wichtig ist ihm und seinem Team, ihre Gäste ungezwungen, fast unkonventionell zu verwöhnen. Immer im Vordergrund: der Geschmack! Und das merkt man wirklich. Ich werde beobachten, wohin der Weg geht und war ganz sicher nicht das letzte Mal in Tim`s Kitchen. Egal ob mit oder ohne Stern!

Tim´s Kitchen
Friedrichstrasse 22
(im Werners Boutique Hotel)
90762 Fürth / Bayern

www.timskitchenfuerth.com

Noch mehr Lust auf Gutes in Fürth?
Grüner Brauhaus

Oder doch lieber was mit Stern?
Alexander Herrmanns Posthotel
Falco Leipzig

1 Kommentar

  1. Gustav A. Lorz
    August 9, 2021 / 3:43 pm

    Schwamm, schwamm, egal schöner Bericht der Appetit macht, oder machte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: