1   8
2   22
0   14
0   15
0   21
0   12

Durchgekaut: Gourmet-Paket auf der Mein Schiff

Wie Ihr ja schon in dem ein und anderen Blogpost gelesen habt, genieße ich gelegentlich das gute Essen der Mein Schiff Flotte. Auf meiner jüngsten Reise (Mein Schiff 4: Mittelmeer mit Kanaren) habe ich mich das erste Mal durch das angebotene Gourmet-Paket gekaut.

Wie funktioniert das Gourmet-Paket?

Das Gourmet-Paket beinhaltet zum Preis von 75,- Euro jeweils ein Menü in den drei zuzahlungspflichtigen Gourmetrestaurants des Schiffes.

Auf der Mein Schiff 4 sind dies die folgenden:

Hanami by Tim Raue
Surf and Turf – Steakhouse
La Spezia – Italienisch genießen

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Foodblog Sternestulle
Gourmet-Paket

Seit Anfang 2020 kostet das Paket 89,- Euro. Neu ist aber auch die „Plus“-Version für 129,- Euro, bei der auch die Getränke inkludiert sind. Meiner Meinung nach ein sinnvolles Angebot, wenn man – wie wir – gutes Essen gerne mit einem guten Glas Wein begleitet.

La Spezia – Italienisch genießen

Im La Spezia kann man sich das Menü aus der Karte selber zusammenstellen. 5 Gänge (3 Vorspeisen, 1 Hauptgang, 1 Dessert) dürfen es im Rahmen des Gourmet-Paketes sein.

Verantwortlich für die Speisekarte zeichnet der Südtiroler Sternekoch Theodor Falser. Sonst Küchenchef im Hotel Engel in Welschnofen, hat er für das La Spezia eine bunte Mischung ligurischer Traditionsgerichte kreiert. Zusätzlich steht auch Pizza auf der Karte, die probieren wir dann vielleicht beim nächsten Mal 😉

Von Südtirol ins Mittelmeer

Bei meinem letzten Urlaub in Welschnofen war ich zwar nicht im Engel zu Gast. Dennoch habe ich mich dort kulinarisch gut durchgekaut.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff La Spezia Brot und Olivenöl Foodblog Sternestulle
Brot und Spiele

Während wir in der Speisekarte stöbern, wird uns etwas Pagnotta di altamura (Steingemahlenes Bio-Griesbrot) und Focaccia di patate e pomodorini (Focaccia mit Tomaten und Kartoffeln) serviert. Dazu gutes kaltgepresstes Olivenöl mit Aromen von Rosmarin/Zitrone und Thymian/Lavendel. Alles lecker und ein guter Start!

Aber wir hatten ja noch so Einiges vor uns. Zunächst einmal „Carpaccio di manzo affumicato, crema di senape e semi di senape“, also hausgeräuchertes Rinderfiletcarpaccio mit italienischer Senfcrème, marinierter Senfsaat und Salat vom Sellerieherz.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff La Spezia Carpaccio Senf Sellerie Foodblog Sternestulle
Carpaccio mal anders

Eine Komposition, die ich so noch nie auf einer Karte gelesen habe. Schade eigentlich, denn das hauchdünne Carpaccio harmoniert wunderbar mit Senf. Die Creme würzig, die Saat knackig. Perfekt dazu der pikante Selleriesalat. Bitte, liebe Trattorias dieser Welt, nehmt die Zusammenstellung auf Eure Karte!

Eins gab es allerdings schon bei diesem ersten Gang zu bemängeln: die Portionsgröße. Das sollte sich durch das gesamte Menü ziehen. Die Portionen im La Spezia waren unserer Meinung nach nicht auf 5-Gänge zugeschnitten, sondern für normale Mägen zu groß. Weil das Carpaccio so unglaublich lecker war, blieb davon dennoch nichts auf dem Teller zurück.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff La Spezia Oktopussalat Foodblog Sternestulle
Warmer Salat

Bei der zweiten Vorspeise waren wir uns nicht einig. Ich entschied mich für warmen Tintenfischsalat mit Kartoffelkonfit, Kirschtomaten, „Grünem aus dem Garten“ und Tintenfischemulsion. Der Tintenfisch war butterzart. Die Emulsion sehr säurebetont, was das Kartoffelkonfit aber gut auffangen konnte. Dazu etwas knackiger Salat gegen die geballte Cremigkeit.

In der Summe eine leckere Vorspeise. Allerdings bin ich mir jetzt endgültig sicher, dass ich Oktopus entweder gegrillt oder als KALTEN Salat bevorzuge. Hätte mir auch schon seit dem Besuch in Joanna`s Nikos Place auf Mykonos denken können.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff La Spezia Ricotta Mozzarella Tomate Foodblog Sternestulle
Caprese 2.0

Auf der anderen Tischseite gab es „La Nostra Caprese“. Tomaten- und Büffelmozzarella-Ricottanocke mit Brokkolicrème, Tomatenpesto und Rucola. Auch diese Variante eines italienischen Klassikers hat sich Theodor Falser gut ausgedacht. Die Nocke sehr würzig und wunderbar cremig. Die tatsächlich aromatische Tomate lieferte die nötige Frische dazu. Mehr – wie etwa die Brokkolicrème – hätte es eigentlich nicht gebraucht.

It`s Pasta-Time

Im nächsten Gang war es an der Zeit für Pasta. Zum Einen für Spaghetti alla Chitarra von „Pastificio Mancini“ mit frischen Tomaten, Taggiasche Oliven, Basilikum und einem Hauch von Chili. Bis dato kannte ich die Pasta Mancini nicht, aber wofür hat man das Internet?

Massimo Mancini ist anscheinend der einzige Pasta-Hersteller Italiens, der eigenen Hartweizen verwendet. Ob man das schmeckt? Eher nicht, passt aber in den traditionellen Ansatz im La Spezia.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff La Spezia Spaghetti Chitarra mit Tomaten Oliven und Chili Orecchiette mit Nduja di Spilinga Foodblog Sternestulle
Pasta

Wie man auf dem Foto sieht, waren die Spaghetti schnell verputzt, weil superlecker. Ein leicht tomatisierter kräftiger Sugo mit angenehmer Schärfe. Man fühlte sich direkt in die Küche einer italienischen Nonna unter der Sonne Liguriens gebeamt.

Ich entschied mich für Pasta von der Tagekarte: Orecchiette mit Broccoli und Nduja di Spilinga. Auch dieser Sugo unglaublich intensiv, fast etwas an der Kante der Salzigkeit. Kein Wunder, die Kalabrische Streichwurst ist ja für ihre Würze bekannt.

Reichliche Portionen

Der Moment war gekommen, die Portionsgrößen im La Spezia forderten ihren Tribut. Kurz vor der Hauptspeise hätten wir fast kapituliert. Allerdings siegte dann doch die Neugier, was die Küche noch Gutes servieren würde.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff La Spezia Lammrücken Trüffel Sellerie Foodblog Sternestulle
Zartes Trüffel-Lamm

Es sollte werden „scamone dàgnello, tartufo nero, tortino di sedano rapa e topinambur“. Gegrillter Lammrücken mit schwarzem Trüffel begleitet von Topinamburcreme und gratinierter Sellerieknolle. Das Lamm perfekt rosa gebraten, gut gewürzt und angenehm getrüffelt. Die Creme halt Creme ;-), überraschend gut aber der Sellerie.

Ein sehr harmonisches Gericht, dass ich gerne aufgegessen hätte.

Was auch für die in Amarone geschmorten Kalbsbäckchen mit Artischockenpüree und sautierten Pilzen gilt. Das Bäckchen superzart und in feinem Sößchen. Und welche Überraschung: das Artischockenpüree geschmacklich eine perfekte Ergänzung – wenn auch optisch grenzwertig. Den auf der Karte angekündigten Baby-Kohl suchten wir vergebens. Lecker satt wurden wir dennoch!

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff La Spezia Kalbsbäckchen Pilze Foodblog Sternestulle
Bäckchen, Sößchen, Cremchen

Bekannterweise bin ich kein großer Dessert-Fan, daher kann ich Euch dazu Nichts berichten. Tiramisu, Panna Cotta oder Schokoküchlein hätten aber auch bei bestem Willen nicht mehr gepasst.

Surf & Turf – Steakhouse

Das zweite Restaurant im Gourmet-Paket ist das schiffseigene Steakhouse „Surf & Turf“. Hier beinhaltet das Paket ein 4-Gänge-Menü. Auch dieses kann man aus der Karte frei wählen, lediglich das Wagyu-Rind ist ausgenommen bzw. bedarf einer Zuzahlung.

Wie der Name schon sagt, stehen im Surf & Turf diverse Fleischspezialitäten auf der Speisekarte. Pommernrind, Charolais, Bison oder das nur für TUI Cruises gezüchtet Kleeschwein gibt es in diversen Ausführungen. Aber auch Fischliebhaber*innen kommen mit Lachs, Thunfisch und Hummer auf ihre Kosten.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Surf and Turf Steakhouse Foodblog Sternestulle
Brot, Butter, Salz

Damit man am Ende auch ganz sicher nicht hungrig das Restaurant verlässt, wird vorweg eine Brotauswahl mit Olivenöl serviert. Verschiedene Salze stehen sowieso auf dem Tisch, sind diese auch für den späteren Fleischgenuss gedacht.

In Anbetracht des anstehenden überschwänglichen Verzehrs tierischer Produkte entschied ich mich im ersten Gang für einen klassischen Cesaer Salad. Knackiger Romana-Salat, leckeres Dressing, ein wirklich guter Einstieg!

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Surf and Turf Steakhouse Ceasar Salad Foodblog Sternestulle
Kleiner Salat 😉

Aber auch das Carpaccio vom Fjordlachs mit Limetten-Wasabi-Creme meiner besseren Hälfte sah einladend aus. Und weil ich ja einen Foodblog habe, durfte ich natürlich probieren. Wie soll ich auch sonst darüber kompetent schreiben?

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Surf and Turf Steakhouse Lachscarpaccio Foodblog Sternestulle
Hübsches Carpaccio

Das Carpaccio kam mit viel Leichtigkeit daher. Im Kombination mit feiner Säure und Schärfe eine wirklich gelungene Vorspeise. Und auch optisch konnte man daran Gefallen finden. Wenn man Pastelltöne mag.

2. Gang: Tatar vom Yellofin-Thunfisch

Ein – zum Glück kleines – und feines Tatar wird mit etwas Salat und Brot serviert. Der Salat war nicht wie auf der Karte versprochen aus Wildkräutern und das Dressing eher lieblos. Der Tuna nicht herausragend, aber dennoch auf der Seite der guten Vorspeisen. Insgesamt blieb für den Hauptgang noch Luft nach oben.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Surf and Turf Steakhouse Thunfischtatar Tunfischtatar Foodblog Sternestulle
Tuna-Tatar

In einem Steakhaus Steak zu wählen ist nicht die schlechteste Idee. Und wenn man schon mal die Möglichkeit hat, über den gewöhnlichen Rinderfilet-Tellerrand zu blicken, warum nicht? Also sollte es feinstes Fleisch vom Bison und italienischem Chianina-Rind werden.

Beide Steaks perfekt gebraten, wie bestellt. Über die Würzung kann ich leider nicht berichten, weil es die Philosophie des Surf & Turf ist, das Fleisch gänzlich ungewürzt zu servieren. Dafür stehen die schon erwähnten verschiedenen Salze und eine Pfeffermühle auf dem Tisch. Kann man machen. Aber muss man?

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Surf and Turf Steakhouse Chianina Bison Foodblog Sternestulle
Reichlich perfekter Fleischgenuss (oben Bison, unten Chianina)

Das Sirloin vom Bison war zart und kräftig fleischig. Das Chianina noch zarter, optisch nach Anschnitt fast blass. Das feine italienische Rind ist bekannt für seinen dezenten Geschmack und geringen Fettanteil, was das Filet zunächst etwas trocken erscheinen lies. War es aber nicht, sah nur so aus 😉

Beilage hatten wir tatsächlich keine gewählt, lediglich etwas Kräuterbutter. Im Angebot wäre von Pommes bis Kartoffel-Trüffel-Püree sowie diverse Gemüse wie z.B. Spinat oder Pilze aber so einiges gewesen. Wir taten gut daran, war so doch ausreichend Platz die jeweils 250g Fleisch zu verputzen.

Dessert? Siehe Vorgang.

Dessert fiel natürlich wieder aus 😉 Wir hätten aber wählen können zwischen Eis, Creme bruleé oder einem Hauch vom Schoko-Trüffel-Kuchen sowie American Cheesecake mit Karamelsoße. Oder gleich alles zusammen als Dessertvariation „Surf & Turf“.

Hanami – By Tim Raue

Unser letzter Besuch im Rahmen des Gourmet-Paketes führte uns in das Hanami. Namensgeber Tim Raue hat für das Gourmetrestaurant eine gelungene Auswahl asiatischer Spezialitäten auf die Karte gesetzt. Bei dem angebotenen 5-Gang-Wahlmenü kann man sich dabei wunderbar durchprobieren.

Sushi-Bar oder Tischkultur?

Das Hanami befindet sich auf der Mein Schiff 4 mittschiffs auf Deck 5 und bekommt – nicht zuletzt wegen der Nähe zur Shopping-Mall – dadurch leider einen leichten Bistro-Charakter. Wer dies mag (so wie wir) bekommt aber beim Platz am Tresen einen unkomplizierten Sushi-Bar-Flair.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Hanami by Tim Raue Foodblog Sternestulle
Schönes Bistro-Ambiente

Liebhaber*innen vornehmerer Tischkultur fühlen sich sicher auf der Mein Schiff 5 und 6 im Hanami wohler. Auf diesen Schiffen befindet sich das Restaurant im Diamanten am Heck, wohl einem der schönsten Plätze an Bord.

Wir waren schon öfter im Hanami. Daher fiel uns an diesem Abend sofort eine etwas ungewohnte Anspannung auf, die sichtlich in der Luft lag. Die Ursache dafür stellte sich uns dann auch direkt vor. Marcel Hertrampf, seines Zeichens Tim Raues Sous-Chef.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Hanami by Tim Raue Foodblog Sternestulle trifft Marcel Hertrampf
Sternestulle und Sous-Chef

In Vertretung seines Chefs inspizierte er das Essen im Hanami. Denn “Tim Raue legt großen Wert darauf, dass, wo Tim Raue drauf steht, auch Tim Raue drin ist“, wie uns Marcel erläuterte. So werden in regelmäßigen Abständen die Gerichte hinsichtlich Geschmack und Optik kontrolliert. Ich bin sicher, Marcel Hertrampf hatte an diesem Abend nichts Wesentliches zu bemängeln!

Ruam Gan – gedeckter Tisch

Aber nun zum Menü unter der Überschrift Ruam Gan – thailändisch für „gedeckter Tisch“. Erster Gang: Miso-Suppe. Nun, ich habe meinen Zugang zu diesem Trend noch nicht entdeckt. Für mich schmeckt Miso immer leicht muffig. Aber das muss sicher so, darum hake ich das unter „Geschmackssache“ ab.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Hanami by Tim Raue Misosuppe Foodblog Sternestulle
Misosuppe

Weiter geht`s mit Sashimi, Nigiri, Ura Maki und Lima Ceviche nach Wahl des Sushimeisters. Dieser hatte eine für uns perfekte Wahl getroffen. Sashimi – also rohe Scheiben – von zartem Lachs. Das Nigiri (dass ist das mit Reis unten und Fisch obendrauf) mit Thunfisch bester Qualität. In der Ura Maki-Rolle (innen Füllung, außen Reis) Spicy Tuna mit Gurke und Lauch.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Hanami by Tim Raue Sushi Sashimi Lachs Tuna Foodblog Sternestulle
Sushi-Auswahl

Das Alles war schon sehr lecker. Besonders kreativ dazu war da aber noch die Lima Ceviche, die nicht das war, was ich erwartet hatte. Klassisch versteht man unter Ceviche rohen Fisch, der mit Tigermilch mariniert und dadurch gegart wird.

Tigermilch hat übrigens rein garnichts mit der Raubkatze zu tun. Vielmehr ist es ein Sud aus Limettensaft, Salz und Chili, der im Fisch einen Garprozess auslöst.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Hanami by Tim Raue Lima Ceviche Foodblog Sternestulle
Ceviche nach Tim Raue

Tim Raues Lima Ceviche greift zwar üblich Zutaten auf, setzt sie aber in Form einer Ura Maki-Roll zusammen. Also Dorade, Lachs und Thunfisch mit Limette, Zitrone und einem Kügelchen Süßkartoffelcreme. Optisch wunderschön und sehr fein im Mund.

Nochmal roher Fisch im nächsten Gang

Im nächsten Gang stehen Tiradito Dorade, Wasabi Garnelen und Japanische Pizza zur Auswahl. Wir wählten einhellig die Dorade, war uns diese doch von vorherigen Besuchen in sehr guter Erinnerung geblieben.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Hanami by Tim Raue Tiradito Dorade Foodblog Sternestulle
Doradenexplosion

Geflämmtes Doraden Sashimi mit einer Marinade aus Sojasauce und Limette, grünen Chili und Basilikum, sowie Frühlingslauch & grüner Pfeffer in Sesamöl. Eine Geschmacksexplosion sondergleichen! Alles am Gaumen, was Spaß macht!

Danach waren wir fürs Erste fertig mit Fisch, was sollte da auch noch zu toppen sein? Daher blieb der im Hauptgang angebotene Lachs unserem Tisch fern und wird entschieden uns für Hanami Ente und Wok-Rindfleisch.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Hanami by Tim Raue Pekingente Foodblog Sternestulle
Entenbausatz

Marcel Hertrampf erklärte uns die Idee hinter der Hanami Ente. Tim Raues Version der klassischen Pekingente besteht aus sanft in Gewürzöl gegarter Entenkeule. Das zarte Fleisch wird noch kurz im Wok gebraten, ehe es mit Knusperhaut serviert wird.

Dazu gibt es „5 Gewürz“-Pfannkuchen und eine samtige Pflaumensoße. Fleisch in den Pfannkuchen füllen, Soße dazu und asiatisch mit den Händen genießen. Man darf natürlich auch Besteck benutzen, wenn man unbedingt an westlichen Gepflogenheiten festhalten will.

Asiatische Deko-Petersilie?

Egal wie, sehr lecker ist es in beiden Varianten. Die krause Dekopetersilie – die wohl in Ermangelung von Shiso-Kresse auf der Ente gelandet war – blende ich an dieser Stelle mal aus 😉

Mein Tischpartner wählte die Rinderfiletwürfel aus dem Wok mit Brokkoli, scharfer Sichuan­ Pfeffersauce und süß­sauren Perlzwiebeln. Angekündigt war diese chinesische Spezialität als pikant-scharf. Das hielt sich aber in Grenzen. Pikant sicher, scharf eher nicht. Was vielleicht daran liegt, dass Sichuan-Pfeffer eigentlich kein Pfeffer ist.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Hanami by Tim Raue Rindfleisch aus dem Wok Foodblog Sternestulle
Rind aus dem Wok

Das Fleisch war aber zart und reichlich und die Soße asiatisch würzig. Der Broccoli? Eben Broccoli 😉 Auf der Karte des Hanami findet man übrigens kaum Sättigungsbeilagen, da Tim Raue für seine kohlenhydratarme Küche bekannt ist. Wer mag, bekommt aber gerne ein Schälchen Reis serviert.

Wenn man darauf aber verzichtet, dann bleibt diesmal tatsächlich noch Platz für ein Dessert. Gebackene Banane mit Karamellsoße und Vanilleeis sollte es werden. Die Idee super, die Umsetzung so lala.

Erfahrung Bewertung Kritik Gourmetpaket Mein Schiff Hanami by Tim Raue gebackene Banane Karamelsoße Vanilleeis Foodblog Sternestulle
Gebackene Banane

Leider waren die Bananenstücke nicht aromatisch und reichlich groß. Die salzige Karamellsoße überdeckte in Menge die recht dicke Teighülle. Das konnte auch das ordentliche Eis nicht rausreißen. Schade, aber dennoch konnte uns das Menü im Hanami begeistern.

FAZIT: das Gourmet-Paket lohnt sich!

Für 25,- Euro pro Menü bekommt man tolles Essen in großer Auswahl. Gerade auf einer längeren Kreuzfahrt kann man damit eine qualitativ hochwertige Abwechslung in den persönlichen Genuss bringen!

Mehr Infos zu den Restaurants auf den unterschiedlichen Schiffen der TUI Cruises Flotte bekommt Ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: