1   8
2   22
0   14
0   15
0   21
0   12

Scharfe Muschelzeit

Winterzeit ist Muschelzeit! Genauer gesagt überdauert die Saison ja alle Monate mit „R“, also von September bis April. Ich persönlich finde, dass die Qualität von November bis Januar die beste ist. Darum kommen ihn dieser Zeit auch immer mal wieder scharfe Muscheln auf den Sternestulle-Küchentisch.

Die klassische rheinische Art der Zubereitung ist nämlich nicht mein Favorit. Ich mag Muscheln gerne mit etwas mehr Pep, weil ich finde, dass die Schärfe den jodigen Geschmack etwas abmildert.

Scharfe Miesmuscheln mit Tomaten-Knoblauchsoße

Zutaten für 2 Portionen

1,5 kg frische Miesmuscheln
2 große Zwiebeln
1 große rote Paprikaschote
1-2 TL Kalabrische Chilipaste (hier mein Rezept),
alternativ 1 rote Chilischote
3 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl
150 ml Gemüsebrühe
100 ml trockener Weißwein
1 EL Tomatenmark und 1 kleine Dose Tomatenfruchtfleisch (am Besten von MUTTI)
5 Zweige Petersilie (gehackt, alternativ 2 EL TK-Petersilie)
Salz und Pfeffer aus der Mühle, Zucker

Rezept Rezeptidee Miesmuscheln Muscheln in scharfer Tomatensoße Foodblog Sternestulle
Scharfe Zutaten

Los geht’s

Zunächst müssen die Muscheln gründlich gewaschen werden. Dazu gebe ich sie in eine große Schüssel mit kaltem Wasser und etwas Chilipulver oder Cayennepfeffer. Wasser ist klar, aber warum Chili oder Cayenne? Muscheln reagieren auf die Schärfe mit einer Art „Niesreiz“ und spucken noch im Inneren vorhandenen Sand aus.

Meist sind die Muscheln beim Fischhändler Eures Vertrauens quasi küchenfertig, aber man weiß ja nie. WICHTIG: Muscheln mit gerissener Schale oder solche, die sich auch nach wiederholtem Zusammendrücken nicht schließen, bitte aussortieren.

Rezept Rezeptidee Miesmuscheln Muscheln in scharfer Tomatensoße Foodblog Sternestulle
Muscheln, Zwiebeln, Tomaten

Wenn Ihr unsicher seid, dann lieber weg damit! Eine Muschelvergiftung gehört nicht zu den Erlebnissen, die das Leben schöner machen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Gleiches gilt für die Paprikaschote: putzen, entkernen und dünn streifeln. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken oder pressen (ich weiß, da scheiden sich die Küchengeister ;-)). Chilischote entkernen und in feine Ringe schneiden. Es sei denn, Ihr verwendet die Allzweckwaffe Kalabrische Chilipaste.

Schneller Sud, schnelle Küche

Zwiebeln, Paprika, Knobi und Chili in einem großen (!) Topf mit Olivenöl anschwitzen. Tomatenmark zugeben und mit Weißwein ablöschen. Tomatenfruchtfleisch, Gemüsebrühe und Petersilie zugeben, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und 10 min köcheln lassen.

Die Muscheln zugeben, den Topf mit einem Deckel schließen und ca. 5-8 min köcheln lassen. Zwischendurch einmal umrühren. Die scharfen Muscheln sind fertig, wenn die sich geöffnet haben. Die Kochzeit variiert dabei etwas nach Muschelgröße und -sorte. Nicht zu lange kochen, dann werden sie zäh.

Rezept Rezeptidee Miesmuscheln Muscheln in scharfer Tomatensoße Foodblog Sternestulle
Scharfe Muschelzeit

Jetzt nur noch auf vorgewärmten Teller servieren und die scharfe Muschelzeit genießen.

Die Soße reicht übrigens auch für 2 kg Muscheln bei großem Hunger. Als Vorspeise für Zwei sind 1 kg Muscheln ausreichend, dann eben den Rest Soße mit frischem Weißbrot stippen.

Noch mehr Lust auf saisonale Rezepte? Bitte, gerne!

Wirsingrouladen
Winterpasta mit Cime die Rapa

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: