Kulinarisches vom Rhein bis Südamerika

Kennt Ihr Oberheimbach? Nein? Muss man eigentlich auch nicht. Liegt nämlich am Ende der Welt. ABER: das dort beheimatete Restaurant Weinbergschlösschen solltet Ihr kennen.

Erstmal ans Ende der Welt

Die Brüder Florian und Marc Lambrich haben 2010 das elterliche Hotel und Restaurant übernommen. Beide sind Köche. Und beide waren mit Kreuzfahrtschiffen auf den Weltmeeren unterwegs.

Dadurch inspiriert servieren sie im Weinbergschlösschen an zwei Tagen im Dezember eine kulinarische Weltreise. Es geht in sieben Gängen um die Welt. Und da man so weit nicht durstig reisen sollte, kredenzt Jochen Ratzenberger begleitende Weine seines Bacharacher Weinguts.

In sieben Gängen um die Welt

Unser Besuch in Oberheimbach am Mittelrhein liegt schon etwas zurück. Aber die Erinnerung an den unglaublichen Abend im Dezember 2017 ist tief im kulinarischen Herz verankert.

Die Weltreise startet in Neu Kaledonien und mit gebeiztem Lachs, Meeresböhnchen und Chili. Der Lachs – natürlich hausgebeizt – unglaublich saftig und intensiv im Geschmack. Queller für die Salzigkeit. Der Kracher (im wahrsten Sinn!) die getrocknete Zitronenscheibe.

Gebeizter Lachs Queller Erfahrung Weltreise Weinbergschlösschen Oberheimbach Foodblog Sternestulle
Lachs, Queller, Zitrone

Ein kleiner Sprung über den Südpazifik und schon finden wir uns in Argentinien wieder. Serviert wird Carbonada, was eigentlich argentinische Hausmannskost ist. In diesem Fall ist es so garnicht südamerikanischer Eintopf. Vielmehr ein kräftiges, feines Süppchen mit Kürbis und Cremolata. Da wird einem nicht nur warm ums Herz.

Carbonada Erfahrung Weltreise Weinbergschlösschen Oberheimbach Foodblog Sternestulle
Carbonada – feines Süppchen

Wir bleiben in Südamerika, genauer gesagt in Peru. Ceviche vom Tunfisch mit Avocado und Bulgur. Klingt zunächst klassisch für das Andenland. Aber da haben wir die Rechnung ohne die Lambrich-Brüder gemacht. Statt roh mariniertem Fisch erwartet uns selbiger kurz angebraten. Die für Ceviche typische Limette kommt als feines Sößchen daher – kreativ, lecker, geil!

Ceviche Tunfisch Thunfisch Erfahrung Weltreise Weinbergschlösschen Oberheimbach Foodblog Sternestulle
Ceviche mal anders

Mal eben über den Atlantik, Westeuropa links liegen lassen – Kroatien. Ok, Cevapcici, Ajvar und Djuvecreis sind jetzt nicht sonderlich überraschend für die Balkanküche. Aber hier? In so einem Menü? Von mir ein klares Ja! Die Edelversion des Imbiss-Klassikers begeistert. Saftiges Fleisch, feiner Reis, Intensive Aromen. Und mal ehrlich: Fastfood macht doch immer glücklich, oder? 😉

Cevapcici Ajvar Djuvecreis Erfahrung Weltreise Weinbergschlösschen Oberheimbach Foodblog Sternestulle
Fastfood vom Feinsten

Nächster Halt: Israel. Auf der Speisekarte: Gänsekeule. Nicht unbedingt das, was mir zu Israel spontan einfällt. Typisch allerdings die Beilagen – lauwarmes Hummus, Aubergine, Granatapfel. Die Gans ist so zart, dass sie vom Knochen fallen würde. Ist allerdings keiner mehr drin 😉 So ungewöhnlich die Kombination erscheint, so wunderbar lecker ist sie!

Gänsekeule Hummus Erfahrung Weltreise Weinbergschlösschen Oberheimbach Foodblog Sternestulle
Israelische Gans

Bei der späteren Stippvisite in der Küche erklärt uns Chef Florian das Geheimnis der Zartheit. Die Gänse dürfen 72 Stunden im lauwarmen Sous-Vide-Becken baden. Die Haut ist danach wahrscheinlich so schrumpelig wie man es vom langen Baden kennt. Egal, wird ja eh kurz vorm Servieren unterm Grill aufgeknuspert.

Sous-Vide-Garen sorgt für das perfekte Ergebnis

Weiter geht die Reise in die Schweiz. Na ja, eher zurück als weiter. Aber der nächste Gang ist es wert. Geschmolzener Münsterkäse, Speck-Zwiebel-Apfelchutney und Walnuss-Früchtebrot. DAS ist endlich mal ein Dessert nach meinem Geschmack. Nebenbei ist natürlich auch DAS wieder perfekt stimmig und gewürzt.

Münsterkäse Speck Zwiebel Apfel Erfahrung Weltreise Weinbergschlösschen Oberheimbach Foodblog Sternestulle
Dessert!!!

Zum Abschluss geht es wieder zurück über den großen Teich, diesmal nach Mittelamerika. Natilla, ein kolumbianischer Pudding, serviert mit weißem Mokkaeis und Aprikose. Auch an diesem Dessert kann ich gut Gefallen finden, ist es doch nicht so süß, wie vermutet.

Dessert Mokkaeis Erfahrung Weltreise Weinbergschlösschen Oberheimbach Foodblog Sternestulle
Kolumbien lässt grüßen

Während der ganzen Reise konnten wir zweierlei Ratzenbergersche Begleitung genießen. Die Winzertochter erfreute uns mit Pianomusik, während der Vater zu jeder Station den perfekten Wein empfahl. Was ein Abend! Ein Glück, dass wir auch gleich die Übernachtung im angeschlossenen Hotel gebucht hatten. So konnten wir selig und zufrieden ins Bett fallen.

Was will man mehr???

In sieben Gängen um die Welt kann man dieses Jahr zum elften Mal im Weinbergschlösschen reisen. Termine: 7. und 14. Dezember 2019. Kostenpunkt übrigens 98,- Euro für Speis und Trank – da gibt es mal garnichts zu meckern. Wir sind dabei und werden berichten!

Hotel Restaurant Weinbergschlösschen
Hauptstr. 2
55413 Oberheimbach

https://www.weinberg-schloesschen.de/

Lust auf noch mehr gute Restaurants? Ich teste immer gerne für Euch.
Backmulde Ladenburg
1780 Recklinghausen
FALCO Leipzig
Restaurant Alexander Herrmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: