Dinner Experience for Two im IUMA

Im Winter verbringe ich tatsächlich mehr Zeit in den sozialen Medien als sonst. An einem trüben Wochenende stolperte ich so über die Dinner Experience for Two im IUMA. Das IUMA hat sich 2021 den ersten Michelin-Stern erkocht. Mitten in Dortmund Kirchhörde zaubert Küchenchef Pierre Beckerling mit seinem Team traumhafte Gerichte, die ihre japanischen Einflüsse zum Glück nie verstecken.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Foodblog Sternestulle
Start in einen magischen Abend

Die Dinner Experience kann man als Kennenlernangebot bezeichnen. Für 199,- Euro wird zwei Personen jeden Mittwoch ein 4-Gang-Menü “Chefs Choice“ inklusive Getränkebegleitung, Wasser und Espresso serviert. An dieser Stelle erneut ein besonderer Dank an die Küche, die im Vorfeld nach Allergien und Unverträglichkeiten gefragt hat. Nicht jedes Sternerestaurant ist so flexibel. Sogar auf meine Leberabneigung wurde Rücksicht genommen!

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Foodblog Sternestulle
Einblick ins IUMA

Das IUMA hat Platz für ca. 20 Gäste, die dank der offenen Küche einen Einblick in die Perfektion einer Sterneküche erlangen dürfen. Pierre Beckerling und sein Team sind dabei komplett unaufgeregt und jederzeit hochgradig professionell. Ein echtes Erlebnis am Rande!

Wir hatten nicht erwartet, dass wir neben dem geplanten Menü den kompletten Apero des IUMA genießen durften. Unglaublich und für den Preis fast unverschämt günstig.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Apero Fregola Muschel Tuna Foodblog Sternestulle
Tuna und Fregola

Der Apero kam komplett auf den Tisch und wurde detailliert vorgestellt. Sechs kleine Leckereien, die schon allein optisch ein kreativer Traum waren. Und geschmacklich konnte jedes Einzelne natürlich auf seine eigene Art überzeugen.

Wie das zarte Scheibchen Thunfisch auf bester Fregola Sarda, die in einem harmonischen Muschelsud gekocht wurden. Das Ganze war filigran angerichtet in einer Muschel und gab einen Einblick in die Liebe zum Detail, die uns den ganzen Abend über erhalten bleiben sollte.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Apero Iuma Burger Foodblog Sternestulle
IUMA Burger

Der IUMA Burger, bestehend aus erstklassigem, gut gewürztem Beef-Tatar zwischen zwei Mini-Buns, die im Mund quasi zerflossen und mich an ein Macaron erinnerten, war an diesem Abend das einzige Gericht, das nicht die volle Kante japanischer Aromen mit sich brachte. Das machte den Burger aber nicht minder lecker!

Mitten auf dem Tisch fanden wir einen Vogelkäfig. Sagte ich schon, dass das Team des IUMA ein Händchen für ausgefallene Optik hat? Im Käfig fanden wir zwei Eierschalen mit feinen, in Yuzu marinierten, Nordseekrabben unter einem wolkigen Miso-Espuma. Löffel rein und einfach genießen!

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Foodblog Sternestulle
Eier im Käfig

Weiter ging es dann mal so richtig asiatisch mit Takoyaki, einem japanischen Streetfood, das vor Ort meist mit Oktopus gefüllt verspeist wird. Pierre Beckerling serviert das leckere Bällchen ohne Krake, aber dafür mit einer fluffigen Safran-Mayonaise. Sollten die in Japan unbedingt mal probieren!

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Apero Takoyaki Safranmayonaise Foodblog Sternestulle
Takoyaki

Mein Liebling unter den kleinen Häppchen war das zweite Bällchen: ein Mini-Baozi mit Kimchi und Schweinebauch. Das Hefebällchen traumhaft fluffig, der Kimchi angenehm scharf und der Schweinebauch butterzart – im Mund das perfekte Gefühl und eine wahre Geschmacksexplosion!

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Baozi Kimchi Schweinebauch Foodblog Sternestulle
Mein Liebling!

Zwischendurch ein paar Worte zur Weinbegleitung. Weil diese nicht nur durch Qualität überzeugte, sondern durch die Präsentation des Sommeliers René Sampaio – der übrigens auch der Restaurantleiter des IUMA ist – zu einem wahren Erlebnis wurde.

Über fast klassisch trockenen Riesling, ungewöhnlichem Gewürztraminer, gereiftem Rotwein bis hin zu einer perfekten Spätlese zum Dessert. Alle Weine waren spannend, gerne auch mal mutig und ergänzten das Menü in perfekter Weise.

Erfahrung Bewertung Kritik IUMA Dortmund Dinner Experience for two Weinbegleitung Foodblog Sternestulle
Tolle Weinbegleitung

Jetzt aber endlich zur Dinner Experience. Das Menü startete mit Auster, begleitet von Blumenkohl, Buttermilch und Perilla. Perilla schmeckt leicht minzig, wird in Japan Shiso genannt und dort gerne als Würze verwendet. Logisch, dass Pierre Beckerling das Kraut für sich entdeckte und zur Auster suptil, fast spielerisch, aber dennoch präsent einsetzte.

Purer Luxus mit Auster und Caviar

Die Auster wurde in verschiedenen Texturen serviert. In pochierter Form bildete sie das Zentrum des Tellers und konnte sogar die bessere Hälfte begeistern. Und das ist mit Austern sonst wirklich schwer zu schaffen. Lag vielleicht auch an dem Topping aus Caspian Gold Premium Caviar ;-), den wir uns gegen Zuzahlung von 28,- Euro gegönnt haben.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Auster Kaviar Kohlrabi Foodblog Sternestulle
Auster

Ein hauchdünner Ravioli aus Kohlrabi war mit feinem Tatar von der Auster gefüllt – anders, spannend, kreativ. Am Tisch angegossen wurde ein Buttermilch-Dashi, der hocharomatisch war und quasi die Spange über die vielfältigen Aromen bildete. Da wurde dann plötzlich auch der Tupfer Blumenkohl-Creme extrem sinnvoll.

Separat bekamen wir dann noch eine Auster-Sphäre. Also eine Kugel, die beim Essen ihr flüssiges Inneres zeigte. Volle Wucht Gillardeau Auster am Gaumen! Dazu eine saure Creme – ich vermute mit Yuzu und Perilla – und wir fühlten uns wie an einem sonnigen Tag an der französischen Atlantikküste.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Auster Sphäre Foodblog Sternestulle
Auster mal anders

Auch die zweite Vorspeise kam in mutiger Kombination auf den Teller. Schmelziges Wagyu Beef mit einer intensiven eigenen Aromatik, die fast schon anstrengend wirkte. Perfekt ausgleichend dazu war der herbe Geschmack der unreifen Papaya sowie die Spritzigkeit des Thai-Basilikum-Suds.

Wagyu Beef / Unreife Papaya / Erdnuss / Thai Basilikum

Die Erdnuss war tatsächlich in mehreren Texturen ein weiterer Star des Gerichts. Insbesondere die Creme begeisterte mich in ihrer Intensität. Und auf dieses Aroma-Pairing muss man wirklich auch erstmal kommen. Für noch mehr Beef-Geschmack gab es frisch geriebenes Jerk, das im IUMA natürlich hausgemacht vom Wagyu-Rind ist.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Wagyu Erdnuss Thaibasilikum Foodblog Sternestulle
Mutige Kombination

Der Hauptgang war das erste warme Gericht bei der Dinner Experience im IUMA. Meist freue ich mich in Sternerestaurants nicht so richtig auf den Hauptgang, die gängigen Varianten aus Fleisch, Creme und Jus holen mich oft nicht ab. Im IUMA war ich tatsächlich restlos begeistert.

Reh / Roter Curry / Pakchoi / Berberitze

Ein traumhaftes Medaillon vom Reh auf knackigem Pakchoi, dazu ein extrem leckeres Sößchen und gepuffter Reis als Topping. Ein sehr harmonischer Teller, weit weg von langweilig und vor allem in perfekter Größe reihte er sich nahtlos in das Menü ein.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Reh Pakchoi Curry Foodblog Sternestulle
Perfekter Hauptgang

Zum Dessert erwartete uns Dortmunder Honig, Milky Oolong, Apfel und Creme fraiche. Allein schon optisch ein Traum und auch geschmacklich war alles dabei, was man sich wünscht. Cremig, knackig, nicht zu süß und als Showeffekt ein Eiscrumble, der mit Flüssigstickstoff aus dem Milky Oolong Tee zubereitet wurde.

Dessert mit molekularer Show

Das Team des IUMA konnte auch mit dem Dessert mehr als überzeugen und blieb seinem Konzept treu. Perfektes Kochhandwerk, harmonische Aromen, ein Hauch Japan und intelligente Wow-Effekte. Für mich ist das zeitgemäße Sternegastronomie mit großer Zukunft.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Dortmunder Honig Apfel Creme Fraiche Foodblog Sternestulle
Molekulares Dessert

Tatsächlich waren wir noch nicht am Ende des Menüs angelangt. Es gab nochmal Fisch. Genauer gesagt Taiyaki, ein japanisches Gebäck in Form eines Fisches. Ich würde es in Konsistenz und Geschmack am ehesten mit einer Waffel vergleichen. Fein, witzig, vielleicht etwas reichhaltig, deshalb war eins der Taiyaki an diesem Abend das Einzige was von unserem Tisch zurückging.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Taiyaki Dessert Foodblog Sternestulle
Fischgebäck

Schließlich mussten wir ja noch Platz lassen für den süßen Abschluss. Nougateis mit Erdnuss und Karamellsegel. Quasi ein dekonstruiertes Snickers, besser kann man es eigentlich nicht beschreiben. Lecker und mit Suchtgefahr.

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Erdnuss Nougateis Snickers Foodblog Sternestulle
Snickers

Am Ende der Dinner Experience nahmen sich Küchenchef Pierre und Sommelier René noch Zeit für einen kurzen Plausch. Beide sind echte Überzeugungstäter und man merkt Ihnen das Herzblut für das IUMA und die Idee dahinter an. Der Michelin-Stern ist definitiv mehr als verdient!

Erfahrung Bewertung Kritik Iuma Dortmund Dinner Experience Foodblog Sternestulle
Danke an das ganze Team!

Wir waren sicher nicht das letzte Mal im IUMA. Schließlich vereint es alles, was für uns einen Gourmetabend perfekt macht! DANKE!

IUMA by Dyllong & De Luca
Hagener Strasse 231
44229 Dortmund

www.iuma-dortmund.de

Noch mehr Lust auf gehobene Küche mit asiatischem Einfluss?
Tims Kitchen Fürth
FALCO Leipzig loves you

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: