De Visbar – Crazy Food in Domburg

Domburg, das niederländisches Seebad auf Zeeland – ich war bis vor kurzem noch nie da, hatte aber nur Gutes davon gehört. Vor allem vom Essen, weit weg von Pommes und Frikandel Special. Also scheint Domburg ein Muss für die Sternestulle zu sein. Wie zum Beispiel De Visbar – Crazy Food in Domburg.

De Visbar liegt mitten drin in der Fußgängerzone von Domburg. Von außen eher unscheinbar werden drinnen wunderbarer Fisch und kreative Gerichte serviert. Dazu ein herzlicher Service, der trotz Corona dafür sorgte, dass wir uns superwohl fühlten.

Erfahrung Bewertung Kritik De Visbar Domburg zweierlei Sushi Foodblog Sternestulle
Visbar-Sushi

Wenn man auf die Speisekarte der Visbar schaut, dann ist man mitunter irritiert, weil einige auf den ersten Blick schräge Kombinationen drauf stehen. Genau das Richtige für mich – klassisch können ja viele 😉

De Visbar bietet auch eine kleine Auswahl an Sushi an. Perfekt als Vorspeise! Wir wählten Spicy Tuna Roll / Gurke / Yuzumajo und Knusprige Gamba Roll / Sriracha. Beide Rolls waren handwerklich und geschmacklich perfekt. Dabei war die Gamba-Roll mehr spicy als der Tuna 😉

Erfahrung Bewertung Kritik De Visbar Domburg Pappadum Pulpo Foodblog Sternestulle
Pappadum und Pulpo-Krake

Wir waren mit Freundin und Freund in Domburg, daher gab es am Tisch so Einiges zu probieren. So etwa Pappadum / Krake Ceviche / Gurke. Pappadums sind frittierte Maisfladen, die in diesem Fall als Schale für Krake und Avocado fungierte.

Die Krake – formely known as Pulpo 😉 – zart und würzig, der Rest war eine gute Beilage – nicht mehr und nicht weniger. In jedem Fall war diese Vorspeise schon kreativ … aber es sollte noch mehr gehen.

Erfahrung Bewertung Kritik De Visbar Domburg Creme bruleé von der Entenleber mit Feige Foodblog Sternestulle
Irre Entenleber

Höchstkreativ war die Creme brulée von Entenleber und Feige. Ok, ich hab es natürlich nicht bestellt. Aber probiert habe ich. Genug, um zu beurteilen, dass diese Vorspeise zwischen Genie und Wahninn rangierte. Cremig und intensiv erfuhr die Entenleber mit der knusprig-süßen Kruste eine Perfektion sondergleichen.

Irgendwas zwischen Genie und Wahnsinn

Für mich war der eine Löffel mehr als genug Geschmack. Auch meine leberliebende Freundin stieß mit der Portionsgröße an ihre kulinarischen Grenzen. Aber etwas wird ja nicht unbedingt schlechter, weil man nicht mehr davon essen mag. Crazy und geil! Typisch De Visbar!

Und verrückt sollte es weitergehen. Oder habt Ihr schon mal Ente oder Iberico mit Pulpo kombiniert? Nicht? Solltet Ihr unbedingt mal machen.

Tintenfisch & Iberico / Sticky Soja

Auf den ersten Blick ergab sich die Frage, wo der Tintenfisch sei. Bei genauerem Hinsehen entpuppte er sich als die Schwarte am Schwein. Kurze Erklärung? Gerne….

Erfahrung Bewertung Kritik De Visbar Domburg Tintenfisch und Iberico mit Sticky Soja Foodblog Sternestulle
Iberico und Pulpo

Das feine Iberico-Steak war zart gebraten und belegt mit einer dünnen Scheibe Pulpo – rautenförmig eingeritzt und mit kräftiger Soja-Soße mariniert. Zusammen ergab das im Mund eine spannende Kombination. Und das meine ich im besten Sinne. Der fast verkohlte Broccoli steuerte ein leichte Bitternote bei. Stimmig, würzig und crazy.

Rendang vom Lamm & Krake Tempura

So, der Moment war gekommen. Bitte Google sag mir, was zum Geier ist Rendang??? Laut Wikipedia „ein dem Curry ähnliches Gericht der indonesischen Küche. Seinen Ursprung hat es als Festmahl der Minangkabau, der größten ethnischen Gruppe auf Sumatra.“

Mir war es tatsächlich vorher noch nie auf Gabel oder Löffel gekommen. War aber bestimmt nicht das letzte Mal. Das Lamm war zum Zerfallen geschmort und wunderbar aromatisch. Kreuzkümmel, etwas Zimt und Nelke und sicher noch ein Dutzend weiterer Gewürze entführten mich auf eine kulinarische Reise.

Erfahrung Bewertung Kritik De Visbar Domburg Rendang vom Lamm mit Krake Tempura Foodblog Sternestulle
Lamm und Pulpo

Dazu ein kleiner Pulpo-Arm, der knusprig ausgebacken auf dem Lamm thronte. Wahrlich königlich und einmal mehr eine verrückte und dennoch perfekte Geschmackskombination. Auch das gemischte Gemüse war als Beilage sehr passend.

Ok, auf die Süßkartoffel hätte ich verzichten können, aber der Rest war toll 😉 Knackig und durch die feinen Scheibchen von sauren Cornichons angenehm frisch-säuerlich. So geht kreative Küche!

Ich war vielleicht das erste, aber sicher nicht das letzte Mal in Domburg und zu Gast in De Visbar!

Restaurant De Visbar
Oststraat 6, Domburg
Niederlande

www.visbardomburg.nl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: