#restartGastro #17achtzig #restartMenükarussell

Ihr könnt Euch vorstellen, dass ich nach #restartGastro nicht lange gefackelt habe und mich nach neun langen Wochen wieder im Restaurant verwöhnen lasse. Wie passend, dass das Menükarussell in die Verlängerung geht! Also hieß es #restartMenükarussell #17achtzig.

Unser ursprünglich geplanter Besuch der “Schank- und Speisewirtschaft 17achtzig“ im März war der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Umso schöner, dass wir das nun nachholen konnten. Diesmal sogar auf der gemütlichen Terrasse, was zu üblichen Menükarussel-Zeiten in Februar und März ja nicht wirklich klappt 😉

Erfahrung Bewertung Kritik Menükarussell 17achtzig Recklinghausen Foodblog Sternestulle
#restartGastro

Wie immer beim Menükarussell gab es vier Gänge zum Schlemmen. Dazu Wein (oder Bier) und Wasser als Begleitung. Im 17achtzig stehen dafür 69,- Euro pro Person auf der Rechnung – mehr als angemessen!

Vorweg gab es zweierlei hausgebackenes Brot und schaumige Salzbutter. In Begleitung des fruchtig-spritzigen Weißweins ein mehr als guter Start in den Abend. Der Wein blieb uns gut gekühlt (und reichlich!) auch bei den folgenden Gängen erhalten. Perfekt auch zum Gruß der Küche.

Erfahrung Bewertung Kritik Menükarussell 17achtzig Recklinghausen Lachstatar Bulgur Foodblog Sternestulle
Lachstatar

Das Lachstatar war auf Bulgur gebettet, dazu etwas Schmand… lecker! Wir haben den Gruß freundlich erwidert.

Im 17achtzig bekommen die Speisen gerne mal spannende Namen. Diesmal ganz im Sinne einiger Werke der wohl berühmtesten deutschen Dichter: Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe.

“Kabale und Liebe“
Tatar vom Thunfisch | Sesamcreme | Dashi
Birne | Bohne | Bauch Sous vide
Marinierter Ziegenkäse | Zitrus | Kürbiskern

Kein Drama in fünf Akten, sondern dreierlei Vorspeise auf dem 17achtzig-Kellerbrett. Garnicht kleine Kleinigkeiten zum Menüauftakt 😉

Erfahrung Bewertung Kritik Menükarussell 17achtzig Recklinghausen Vorspeise Kellerbrett Thunfisch Tunfisch Foodblog Sternestulle
Thunfisch und Pilze

Das Tatar vom Thunfisch war frisch und lecker gewürzt. Keine überraschende Geschmackskomposition, aber auch klassische Zusammenstellungen können punkten, wenn sie so gut gemacht sind. Insbesondere wenn sie durch knackig-süß-saure Buchen-Pilze ergänzt werden.

Erfahrung Bewertung Kritik Menükarussell 17achtzig Recklinghausen Birnen Bohnen Speck Foodblog Sternestulle
Birne-Bohne-Speck

Der Sous-Vide-gegarte Bauch war on-top kräftig gegrillt. Birnen als Ragout und Creme, dicke Bohnenkerne und knackige grüne Bohnen – die Assoziation zum norddeutschen Klassiker Birnen-Bohnen-Speck war absolut stimmig gelungen.

Erfahrung Bewertung Kritik Menükarussell 17achtzig Recklinghausen Vorspeise Kellerbrett Ziegenkäse Kürbiskerne Foodblog Sternestulle
Favorit: Ziegenkäse

Dass der Ziegenkäse mein Favorit werden würde, hätte ich beim Lesen der Speisekarte nie gedacht. Kräftiger Käse (nicht wie der gerne verwendete neutrale Ziegenfrischkäse) wurde lauwarm mariniert mit angenehmen Kürbiskernöl. Dazu gab es knusprig geröstete Kürbiskerne und für den Frischekick feine Filets von der Grapefruit. Auch wenn der Pflücksalat etwas sperrig auf die Gabel kam, war es das perfekte Erlebnis von Konsistenz und Geschmack.

„Die Räuber“
gebackene Tiefseegarnele | Safranrisotto
Bouillabaisse-Sud | Wurzelgemüse

Ob Friedrich Schiller so etwas im Sinn hatte, als er sein Drama schrieb, wage ich zu bezweifeln. Wenn doch, dann ziehe ich den Hut! Schon bei meinem ersten Besuch in der Schank- & Speisewirtschaft 17achtzig habe ich bewundert, wie die Küche Klassiker neu interpretiert und den Gourmet-Kopf arbeiten lässt.

Erfahrung Bewertung Kritik Menükarussell 17achtzig Recklinghausen Bouillabaisse Safranrisotto Garnele Foodblog Sternestulle
Für den Kopf

Bouillabaisse und Safran? Da war doch was … Die klassische provenzalischen Fischsuppe wird eigentlich mit Sauce Rouille, einer Knoblauch-Safran-Majonaise, serviert. Auf der Terrasse des 17achtzig wurde ein unglaublich kräftiger Bouillabaisse-Sud mit Safranrisotto serviert. Im Kopf war ich in der Provence!

Die gebackene Garnele war wunderbar zart gegart und dennoch knusprig. Das Wurzelgemüse passte und wurde am Tisch dankbar als Gegenpol zum intensiven Sud angenommen. So durfte es weiter gehen!

„Faust“
Zweierlei vom Kanadarind – überschmort & gebraten
eingelegtes Herbstgemüse | lila Kartoffeln
oder
„Die Leiden des jungen Werthers“
Piccata Milanese vom Seeteufel | Nudelnest
getrocknete Tomate | Kapern | Oliven

Wie üblich beim Menükarussel darf man beim Hauptgang zwischen Fleisch und Fisch – beide frei nach Goethe – wählen. So taten wir es dann auch.

Ich habe ein Foto der Hauptgänge für Euch ;-), werde aber an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen. Sagen wir mal mit HaPe Kerkeling: uns fehlte der intellektuelle Zugang. Oder der Koch hatte gerade Pause.

Erfahrung Bewertung Kritik Menükarussell 17achtzig Recklinghausen Hauptgang Foodblog Sternestulle
Hauptgang ohne Worte

Ich verliere aber deshalb keine Worte darüber, weil ich vom hoch-professionellen Umgang mit unseren Anmerkungen noch immer begeistert bin. Unser kompetenter, besorgter und herzfreundlicher Kellner Robin fragte beim Anblick der halbvollen Teller sofort nach.

Dankbar für das konstruktive Feedback wurde uns ganz selbstverständlich Kaffee oder Digestif aufs Haus angeboten. So reagiert man auf Gäste! Danke dafür! Da können sich so manche Restaurants eine Scheibe abschneiden!

„Willkommen und Abschied“
Schwarzwälder Kirsch |Schokolade | Kirsch | Rahm

Erfahrung Bewertung Kritik Menükarussell 17achtzig Recklinghausen Dessert Schwarzwälder Kirsch Foodblog Sternestulle
Schwarzwälder Kirsch

Das Dessert nach einem Liebeslied Johann Wolfgang von Goethe zu benennen ist durchaus nachvollziehbar. Intensive Schokolade als Küchlein mit Kirschen und Sahne und dazu – als wenn es noch nicht genug Liebe wäre – ein Schoko-Chip mit Kirschsorbet. I love oder – wie Goethe sagen würde:

Und doch, welch Glück, geliebt zu werden,
Und lieben, Götter, welch ein Glück!

#restartGastro im #17achtzig … für uns ein entspannter Start nach Corona. Ich hoffe, dass in naher Zukunft viele Menschen wieder den Weg in die Restaurants finden. Das man im 17achtzig auf einem Samstag ganz unkompliziert einen Tisch bekommt, wäre nämlich vor drei Monaten noch undenkbar gewesen.

Wir waren uns am Tisch einig: tolle Atmosphäre, leckeres Essen, guter Wein. Und bei so exzellenten Service kann es auch egal sein, wenn ein Gang mal nicht so perfekt ist. Der Abend war dennoch wunderbar! Wir kommen jederzeit gerne wieder!!!

17achtzig – Schank- & Speisekeller
Heilig-Geist-Str. 3
45657 Recklinghausen

www.17achtzig.de

Noch mehr Lust auf gute Kellerküche?
Menükarussell 2019
17achtzig mit ohne Karussell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: