Noch mal schnell Spargel…

… bevor die Saison zu Ende geht. Am Johannistag (24. Juni) ist Schluss mit der Königin der Gemüse. Deshalb habe ich noch ein Spargel-Endspurt-Rezept für Euch. Und wie es sich für einen Spurt gehört, geht das Ganze auch ratz-fatz.

Lauwarmer Spargelsalat mit Radieschen

Zutaten für 4 Personen:
1 kg weißer Spargel
1 Bund Radieschen
1 Bund Schnittlauch
100 ml Gemüsebrühe
4 EL Weißweinessig
1 EI Honig
1 TL Senf
3 EL Pflanzenöl
2 EL Mandelöl (ersatzweise Walnussöl)
1 EL Butter
Salz, Pfeffer aus der Mühle, Zucker

Los geht’s

Den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Schräg in mundgerechte Stücke schneiden. Die Radieschen putzen und in feine Scheibchen hobeln.

Den Spargel in einer Pfanne mit der Butter anschwitzen, mit Brühe ablöschen und ca. 10 min nicht zu weich dünsten. Mit Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker würzen.

Spargelsalat mit Radieschen und Onsenei-Ei Rezept Rezeptidee Foodblog Sternestulle
Schnelle Pfanne

Inzwischen Essig, beide Ölsorten, Senf und Honig verrühren und würzen. Die Radieschen mit dieser Vinaigrette marinieren. Den Schnittlauch in Röllchen dazu geben.

Spargelsalat mit Radieschen und Onsenei-Ei Rezept Rezeptidee Foodblog Sternestulle
Schneller Salat

Wenn der Spargel gar ist, diesen zu den Radieschen geben und alles vermengen. Eventuell nochmal mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Fertig! Teller raus! So schmeckt der Frühsommer!

Der Spargelsalat ist wie versprochen turboschnell fertig. Wenn Ihr etwas mehr Zeit habt, dann wird er mit einem Onsenei so richtig schick! Die Zubereitung ist nicht schwer, man braucht nur frische Eier, eine Stunde Zeit und einen Sous-Vide-Garer. Wie es geht, lest Ihr in meinem Rezept.

Spargelsalat mit Radieschen und Onsenei-Ei Rezept Rezeptidee Foodblog Sternestulle
Besonders edel wird es mit Onsenei

Die Inspiration für den lauwarmen Spargelsalat kam diesmal von Johann Lafer, der gerne ein pochiertes Ei dazu serviert. Wenn Ihr mögt, geht auch ein wachsweich gekochtes Ei.

Und wenn Ihr es bis zum Ende der Spargelsaison nicht schafft, das Rezept nach zu kochen – natürlich könnt Ihr auch grünen Spargel verwenden! Und den gibt es ja fast das ganze Jahr über.


Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: