Gourmet&Shot: Brauhaus Johann Schäfer

Köln hat ziemlich viele Brauhäuser. Oft groß und touristisch und mit solider Küche. Mehr erwartet man ja eigentlich in einem Brauhaus auch nicht. Es geht auch anders, wie das Brauhaus Johann Schäfer beweist.

Mitten in der Südstadt gelegen findet man Brauhausküche, die Tradition mit Moderne vereint. Klassiker wie Metthappen und Tatar stehen ebenso auf der Karte wie geröstete Aubergine und Kikok-Maishähnchen. Dazu wird jedes heimische Tier „von Kopf bis Fuß“ verarbeitet, so dass auch mal spezielle Fleischstücke auf der Tageskarte stehen.

Kreative Karte mit Großstadtambiente

In Corona-Zeiten wurde der Biergarten bis an die Grenze zur Straße ausgedehnt. So what! Köln ist schließlich ne Großstadt und bis auf das ein und andere Wohnmobil kam ja auch nix vorbei 😉 Im Ernst: die Situation störte garnicht, weil Service und Essen passten.

Nachdem wir an den Nachbartischen schon die Portionen sehen durften, nahmen wir vom mehrgängigen Menü Abstand. Und es sollte deftig werden.

Schulterkrustenbraten (vom Duress Schwein) mit Starkbier-Soße

Ich fange mit meinem Bericht mal mit dem schwächsten Gericht am Tisch an. Die Soße war lecker, konnte aber leider das Schwein nicht mehr retten. Wir hatten das Endstück erwischt, was leider trocken auf den Teller kam, obwohl man die gute Fleischqualität erahnen konnte.

Erfahrung Bewertung Kritik Brauhaus Johann Schäfer Köln Braten vom Duress Schwein Foodblog Sternestulle
Braten – leider etwas trocken

Zum Braten wählte meine bessere Hälfte Stampfkartoffeln mit Schmand, Röstzwiebeln und Schnittlauch. Ihr kennt meine Meinung zu gestampfen oder pürierten Dingen 😉 Aber der Stampf der Kartoffeln vom “Kartoffelkult Rommerskirchen“ war echt lecker.

Erfahrung Bewertung Kritik Brauhaus Johann Schäfer Köln Kartoffelstampf Foodblog Sternestulle
Kartoffelstampf

Ich wollte unbedingt den Gurkensalat mit frischen und eingeweckten Gurken, Kapern, Dill und Schmand. Auf den ersten Blick war ich irritiert. Der Gurkensalat war ein dekonstruierter Gurkensalat 2.0. Normalerweise irritiert mich sowas nicht.

Aber in diesem Fall musste ich tatsächlich die Komponenten zusammen probieren um die Intension des Küchenchefs zu verstehen. Salzig, sauer, cremig, knackig … eine coole Kombination!

Erfahrung Bewertung Kritik Brauhaus Johann Schäfer Köln Gurkensalat 2.0 Foodblog Sternestulle
Gurkensalat mal anders

An dieser Stelle muss ich nostalgisch werden. Bei meinem ersten Besuch im Johann Schäfer ist tatsächlich die Idee für meine Sternestulle entstanden. Eine liebe Freundin meinte damals, wenn ich eh ständig mein Essen fotografiere, dann könne ich ja auch Andere teilhaben lassen. DANKE Cerstin!!!!!!

Und schon damals hatte ich die handgeschnitzten Pommes (Kartoffelkult Rommerskirchen) mit Mayo bestellt. Vielleicht liegt es an der Nostalgie, aber ich hatte die Pommes als die so ziemlich besten, die ich je gegessen habe, in Erinnerung.

Erfahrung Bewertung Kritik Brauhaus Johann Schäfer Köln Pommes Foodblog Sternestulle
Pommes

Die Pommes im Johann Schäfer sind definitiv handgeschnitzt – so ungleichmäßig kann nämlich keine Maschine 😉 Das ist völlig egal! Man merkt nicht nur die gute Kartoffel, ich liebe auch die Tatsache, dass noch etwas Schale dran ist.

Superlecker, aber leider nicht so richtig knusprig. Daher rutschen die Pommes etwas in meiner Hitliste nach unten, bleiben aber noch locker Top 10.

Gegrillte Romanaherzen mit Eigelb, Kapern und Brotknusper

Ein Wort zum Konzept des Brauhaus Johann Schäfer. Dort gibt es keine klassischen Tellergerichte. Man sucht sich einfach aus Hauptkomponenten und diversen Beilagen das aus, was man gerne zusammen essen möchte. Wie zum Beispiel die gegrillten Romanaherzen.

Hab ich bestellt, weil ich die Beschreibung „mit Eigelb, Kapern und Brotknusper“ spannend fand. Auf den Teller – oder besser: in die Schüssel – kamen fein gebratene Salatherzen mit Sauce Hollandaise. Ich bin heute noch begeistert, wie die Küche des Johann Schäfer den bekannten Geschmack gängiger Fertig-Buttersoßen so perfekt imitieren konnte 😉

Erfahrung Bewertung Kritik Brauhaus Johann Schäfer Köln gegrillte Romanaherzen mit Hollandaise Foodblog Sternestulle
Romana mit Hollandaise

Die Kapern zum Romana waren super und der Knusper auch, so dass in der Summe eine gute Beilage serviert wurde. Nur leider nicht so spannend wie erwartet.

Beim Studieren der Karte war ich zunächst unschlüssig, welche fleischige Hauptkomponente ich wählen sollte. Der freundliche Kölner am Nebentisch erkannte meine Entscheidungsblockade und rief mir zu „Unbedingt die Rippchen nehmen!“

Erfahrung Bewertung Kritik Brauhaus Johann Schäfer Köln Spare Rips Foodblog Sternestulle
Zarte Rippchen

Der Mann kannte sich definitv aus! Die rauchigen Rippchen mit Rübenkraut-Apfel-Lasur waren nicht nur traumhaft zart und fielen direkt vom Knochen. Die Lasur passte perfekt und war ausgewogen herb-süß. Würde auch ich dem Nachbartisch empfehlen!

Fazit: Das Johann Schäfer bietet Brauhaus-Küche mal anders. Probiert es aus, wenn Ihr das nächste Mal in Köln seid. Unbedingt vorher reservieren!

Brauhaus Johann Schäfer
Köln – Südstadt
Elsassstrasse 6
50677 Köln

www.johann-schaefer.de

Köln hat noch mehr gute Küche zu bieten, lest gerne meine Blogposts:
Caruso Pasta Bar
maiBeck für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: