Surf&Turf 2.0 und mehr auf der MS 3

Ich war ja nun schon das ein und andere Mal auf den Schiffen der Mein Schiff Flotte unterwegs. In der letzten Zeit habe ich dabei gerne mal das Gourmetpaket getestet. Bei unserer jüngsten Kanaren-Rundfahrt war dies der Fall. Insbesondere auch, weil das Restaurant Surf&Turf mit einer neuen Speisekarte aufwartete. Für alle, die schon öfter auf der Mein Schiff waren, eine echte Bereicherung!

Neues und Bewährtes

Natürlich stehen im Surf&Turf auch weiter leckere Steaks auf der Speisekarte. Der Rest hat aber ein Relaunch erfahren. Dazu ergänzen täglich wechselnde Burger und Tacos die bekannten Klassiker wie Tatar und Hummer. In der Summe also Surf&Turf 2.0.

Das Prinzip „Gourmetpaket“ hat sich hingegen nicht verändert: 3 Restaurants, 3 mehrgängige Menüs, Getränke inklusive, 129,- Euro pro Person.

Erfahrung Bewertung Kritik Surf&Turf Mein Schiff Foodblog Sternestulle
Surf&Turf 2.0

Wir starteten in den Abend mit einem feinen Gläschen Rosé-Champagner. Könnte schlimmer losgehen 😉 Dazu gab es im Surf&Turf eine bunte Auswahl verschiedener Brotsorten, Butter, Olivenöl und diverse Salze.

Weiter ging es mit Tatar vom Pommernrind in Begleitung von Rösti und Kaviar – wenn schon, denn schon! Das Tatar war gut gewürzt (leider nicht geschnitten, sondern aus dem Fleischwolf) und bekam durch den Rösti Struktur und den Kaviar das gewisse Etwas. Salat und Toast wirkten da als Beilage fast profan.

Erfahrung Bewertung Kritik Surf&Turf Mein Schiff Tatar vom Pommernrind mit Rösti und Kaviar Foodblog Sternestulle
Tatar deluxe

Ich entschied mich beim zweiten Gang für ein Gericht vom neuen Teil der Speisekarte: Mexikanische Tacos in drei Geschmacksrichtung. Die Tacos waren knusprig, zerbrachen aber trotzdem nicht beim Essen. Die Füllungen? Rindersteak mit geröstetem Mais, gegrilltes BBQ-Hähnchen mit Bohnen und ebenfalls gegrillten Lachs mit Chili – durchweg würzig und spannend kombiniert.

Das Hähnchen war geschmacklich typisch Taco. Schmotzig, soßig, lecker und vor allem nicht trocken. Das Rindersteak war zart und ich mochte tatsächlich den Mais dazu sehr. Überraschend war der fast noch glasige Lachs, der wunderbar mit den ordentlich scharfen grünen Chilies harmonierte.

Erfahrung Bewertung Kritik Surf&Turf Mein Schiff dreierlei Tacos Foodblog Sternestulle
Tacos hoch 3

Ihr sagt beim Anblick des Fotos: „Ganz schön viel Majo.“? Nö, auf keinen Fall. Die würzig-leichte Remoulade bestand zu einem großen Teil aus Sauerrahm und machte die Tacos zu echtem Soulfood, einfach geil!

Bevor ich Euch mehr zum Hauptgang im Surf&Turf berichte, gehen wir kurz auf Reisen in die beiden anderen Spezialitäten-Restaurants aus der Mein Schiff 3. Auf unserer letzten Reise mit der Mein Schiff 4 haben wir das La Spezia sowie das Hanami by Tim Raue ebenfalls besucht. Diesmal waren die Menüs durchweg tatsächlich noch hochwertiger in Geschmack und Anrichteweise.

Erfahrung Bewertung Kritik La Spezia Mein Schiff 3 Foodblog Sternestulle
Menü im La Spezia

Pasta, Carpaccio, Kalbsbäckchen – alles war sehr lecker im La Spezia! Besonders erwähnen muss ich einfach die Neapolitanische Pizza, die genau so war, wie sie sein muss. Dünner Boden, dick-fluffiger Rand, tolle Tomatensoße und feiner Fior-di-Latte-Mozzarella. Besser geht eigentlich nicht.

Auch das Hanami by Tim Raue zeigte sich von seiner besten Seite. Sushi-Auswahl und Tiradito Dorade waren nicht nur farbenfroh sondern gewohnt frisch und intensiv lecker. Ich liebe einfach die Kombination aus grünem Pfeffer und Soja zur Dorade! Ein Muss im Hanami!

Erfahrung Bewertung Kritik Hanami by Tim Raue Mein Schiff 3 Sushi Sashimi Foodblog Sternestulle
Hanami – gewohnt gut

Und auch die Hauptgänge überraschten im positiven Sinne. War ich noch vor zwei Jahre nur mäßig begeistert, so gab es diesmal nix zu meckern. Die Pekingente war saftig und zart – und erst das Sößchen… ein Traum! Das Rindfleisch aus dem Wok war zartrosa und spicy, nicht zuletzt wegen der Extraportion Szechuan-Pfeffer und den süß-sauer-scharfen Perlzwiebeln. Rundum ein gelungener Hauptgang. Dessert fiel aus 😉

Erfahrung Bewertung Kritik Hanami by Tim Raue Mein Schiff 3 Foodblog Sternestulle
Diesmal besonders gut: die Hauptgänge

Aber zurück zum Surf&Turf und dem dortigen Hauptgang. Was sonst außer Steak? Wunderbares Steak! Sowohl das Sirloin vom Pommernrind wie auch jenes vom Bison waren von bester Qualität und natürlich perfekt gebraten. Da macht das Surf&Turf seinem Namen als Steakhaus wirklich alle Ehre. Für bewährte Dinge braucht es eben keinen Relaunch.

Erfahrung Bewertung Kritik Surf&Turf Mein Schiff Sirloin Steak vom Pommernrind Bison Foodblog Sternestulle
Perfektes Steak

Wir verzichteten auf kohlenhydrathaltige Beilagen und waren mit Kräuterbutter und Cognac-Pfeffer-Soße mehr als glücklich. Der wahrscheinlich einzige Nachteil beim Gourmetpaket? Man schafft das Dessert meist nicht, aber das ist Jammern auf ganz hohem Niveau. Ganz sicher werden wir es auch beim nächsten Mal wieder buchen!

Noch mehr Lust auf Mein Schiff?
Hinter den Kulissen der Küche auf der MS 6
Gourmetpaket auf der Mein Schiff 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: