MaMi`s Food&Wine – Holy Shit in Berlin!

Es ist zwei Jahre her, als wir auf der Mein Schiff 4 Marcel Hertrampf kennenlernten. Damals war er noch Sous-Chef des 2-Sterne-Kochs Tim Raue und inspizierte das Restaurant Hanami, dass auf der Mein-Schiff-Flotte unter dem Beinamen „by Tim Raue“ firmiert. Im Jahr 2021 hat sich Marcel mit dem MaMi`s Food&Wine den Traum vom eigenen Restaurant erfüllt. An seiner Seite: Miriam, Schwester und Sommelière. Eine Kombination, die absolut passt. Oder kurz: Holy Shit in Berlin!

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Foodblog Sternestulle
Prenzlauer Berg

Das MaMi`s findet man in Berlin Prenzlauer Berg auf der ziemlich touristischen Oderbergerstraße. Inmitten unzähliger Restaurants, die sicher nicht als Restauranttipp taugen, bietet Marcel seinen Gästen wunderbare kreative Küche. Miriam sorgt mit spannenden Weinen dafür, dass man nicht nur auf dem Teller, sondern auch im Glas viel Spaß findet. Ganz nach dem Namensmotto Food&Wine.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Foodblog Sternestulle
Kleine aber mehr als fein

Der Laden ist überschaubar, dafür aber umso gemütlicher und irgendwie ganz typisch Berlin. Altes Gemäuer, enge Nischen, witzige Deko – ein perfekter Ort für einen schönen kulinarischen Abend. Auf der kleinen Terrasse vorm Restaurant kann man an kalten Tagen hausgemachten Glühwein und heißen Ingwer genießen.

Wir waren an diesem Abend die ersten (und letzten ;-)) Gäste im MaMi`s. So hatten wir Gelegenheit für nette Gespräche mit Miriam und Marcel. Sofort erkennbar waren neben Motivation und Kompetenz ganz viel Herzblut für ihren gemeinsamen Traum.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Foodblog Sternestulle
Sternestulle und Marcel

Die Speisen im MaMi`s werden in Tapas-Größe serviert. Wer sich durch die Speisekarte probieren möchte, dem sei das „Tischlein Deck Dich“ ans Herz gelegt. Heißt: 5 Gänge mit je 2 Gerichten in die Tischmitte zum Teilen für Zwei. Kostenpunkt: 49,50 Euro pro Gourmet. Und das ist mehr als gerechtfertigt, wenn nicht sogar günstig! Ich weiß, wovon ich rede, wir haben es natürlich probiert 😉

Wir haben uns außerdem auf Miriams Weinbegleitung eingelassen und es definitiv nicht bereut. Spannend, passend, nicht Mainstream und gerne auch aus ihrer zweiten Heimat Österreich durften wir wunderbare Tropfen genießen. Übrigens waren alle Weine mehr als fair kalkuliert. Unbedingt probieren!

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Vine Berlin gemischter Schinken Foodblog Sternestulle
Schinken und Pickles

Zum Aperitif, einem Apfel-Wermut, gab es als ersten Gang Schinken, Aioli und Brot. Klingt jetzt wenig spannend. Aber schon jetzt war klar, worauf Marcel in seiner Küche Wert legt, nämlich auf Regionalität und Frische der Produkte ebenso wie auf echtes Handwerk. Die Aioli war wunderbar, noch besser das Brot vom Domberger Brot-Werk aus Berlin Moabit.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Brot mit Aioli Foodblog Sternestulle
Bestes Brot

Das deutsche Rauchfleisch von „umme Ecke“ war nicht minder schmackhaft wie der traumzarte Iberico-Schinken, der mich so richtig abholte. Und das obwohl Schinken nicht zu meinen bevorzugten Nahrungsmitteln gehört. Ich weiß nicht, wer beschlossen hat, dass gepickeltes Gemüse seinen Weg in die gehobene Gastro finden sollte? Wenn ich es wüsste, dann würde ich ihr oder ihm danken. Die sauer eingelegten Zwiebeln waren klein, aber fein – nein, geil 😉

Tischlein Deck Dich

Das Tischlein deckte sich nun zum ersten mal: Ochsenherztomate mit Ziegenkäse und Jalapeno sowie Sashimi vom Kabeljau. Wenn ich vorweg die Wahl gehabt hätte, dann hätte ich mich wahrscheinlich eher für das Sashimi entschieden. Großer Fehler! Die Tomate war ein Traum. Zunächst mal war sie aromatisch, dazu kam eine intensive Füllung aus Ziegenkäse und das Ganze wurde getoppt von knusprigen Panko-Bröseln, gewürzt mit Five Spice, Jalapenos sowie Nori-Chips.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin gefüllte Ochsenherz-Tomate Foodblog Sternestulle
Mehr als nur Tomate

Schnell war klar, dass uns im Laufe des Abends eine Aromatik der Spitzenklasse begegnen würde. Und so kam es auch. Alle Dinge auf den noch folgenden Tellern waren an die Kante gewürzt. Dazu gesellten sich gerne asiatische Geschmäcker, die Marcel sicher von seinen Reisen mitgebracht hat. Und vielleicht erkennt man ja auch seine Zeit bei Tim Raue, der ja auch für seine Asienliebe bekannt ist.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Kabeljau Sashimi Foodblog Sternestulle
Sashimi – klassisch und lecker

Das Sashimi war zwar eher klassisch von Soja, Ingwer und Limette begleitet. Dennoch war es nicht langweilig, sondern einfach klassisch lecker. Es schadet ja auch in keiner Weise, wenn klassische Aromen eine Bank sind. Es muss ja nicht jede/r kulinarisch experimentierfreudig sein.

Ich liebe Experimente! Darum war ich schon im Vorfeld gespannt auf die Piementos de Padron mit Dulce de Leche und Cheddar. Ich gebe zu, die Kombi klingt schräg, fast schon irre. Das Einzige was sie aber ist, das ist irre gut. Eine perfekte Harmonie der Geschmäcker – salzig, süß, bitter. Vor allem machte es aber einfach irre viel Spaß am Gaumen. Über die Optik kann man streiten, ich hätte aber auch spontan keine Idee, wie es anders ginge.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Piementos de Padron Dulce de Leche Foodblog Sternestulle
gelungenes Experiment

Über die Steinpilzsuppe mit Dashi und Iberico-Kroketten freute sich nicht nur die bessere Hälfte. Die Suppe war samtig und hatte ein intensives Steinpilzaroma, das sofort in die Nase stieg. Das Dashi sorgte für ein rundum wohliges Mundgefühl. Die Kroketten auf Chili-Mayo brachten nicht nur Struktur, sondern auch eine perfekte spicy Ergänzung mit. Übrigens zog sich das Thema „Schärfe“ durch den Abend. I Like!

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Steinpilzcremesuppe mit Iberico-Krokette Foodblog Sternestulle
Suppe

Im nächsten Gang ging es warm weiter mit Schweinebauch süß-sauer und Kürbis. Ich konnte der allherbstlichen Kürbiseuphorie noch nie was abgewinnen. Dennoch habe ich es bei Marcel gewagt. Er hat am Ende geschimpft, weil vorher gefragt, ob wir irgendwas von der Karte nicht mögen oder vertragen. Und dann haben wir doch den Kürbis auf dem Teller zurückgelassen. Sorry, Marcel!

Der Schweinebauch war saftig-knusprig und natürlich perfekt gewürzt. Die Soße war ein Traum! Spicy, süß-sauer, cremig und geschmacklich perfekt zum Kürbis. Wenn man ihn mag 😉 Ich fand tatsächlich die rohen Kürbisraspeln cool, konnte aber leider mit dem reichlich Hokkaido allein wegen der Konsistenz nichts anfangen. Es war mein letzter Kürbisversuch, aber das ist ganz allein mein Geschmacksproblem.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Schweinebauch süß-sauer mit Kürbis Foodblog Sternestulle
Bauch unter Kürbis

Den zweiten warmen Gang möchte ich als als kulinarische Offenbarung bezeichnen. Oder einfach als „Holy Shit“ 😉 Szechuan Bolognese, Sambal Manis, Gartensalat – ein Signature Dish des MaMi`s – Marcel hat mir versprochen, es NIE von der Karte zu nehmen. Wäre auch ein kulinarisches Desaster!

Serviert wurden kleine Salatherzblätter mit Crème Fraiche und Koriander, dazu crispy Zwiebeln und Bolo. Letztere war weit weg von einer italienischen Nudelsoße. Vielmehr gab es ein kleines Schälchen hochintensiver, fast sirupartig eingekochter Bolognese, die vor asiatischen Aromen nur so strotzte. Allen voran betäubender Szechuan-Pfeffer, der eine lang anhaltende – und dennoch angenehme – Schärfe am Gaumen hinterließ.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Szechuan Bolognese Foodblog Sternestulle
Holy Shit

Gegessen wird das Ganze quasi als Fingerfood. Salat in die Hand, Bolo und Topping drauf und ab in den Mund. Gut, dass man nur die Finger als Besteck verwendet, die kann man nämlich nicht vor Begeisterung fallen lassen 😉 Wie gesagt: Holy Shit!!!

Nach den ersten Bissen hätte ich mir eine doppelte Portion gewünscht, das hätte mein Gaumen aber aromatechnisch nicht überstanden.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Szechuan Bolognese Foodblog Sternestulle
Fingerfood

Was sollte jetzt noch kommen? Dessert natürlich. Und das gab es auch zweifach. Über das erste Dessert hüllen wir optisch den Mantel des Schweigens. Zum einen war das Fotografieren lichttechnisch im MaMi`s nicht ganz einfach, zum anderen war die Amarettini-Creme mit Birne und Ingwer auch farblich eher eindimensional. Geschmacklich war es lecker, cremig und fruchtig. Ach, wer braucht schon Dessert, wenn noch Bolo da ist? 😉

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Amarettini-Creme mit Birne Foodblog Sternestulle
Eindimensionales Dessert

Miriam hat viele Jahre in Österreich gelebt und ihren Bruder für das zweite Dessert inspiriert: Topfenknödel mit Zwetschge und Nougat. Sie hat uns erzählt, dass Marcel einige Zeit getüftelt hat auf dem Weg zum perfekten Topfenknödel. Hat sich gelohnt! Die Knödel hatten eine perfekte Konsistenz, die man in Österreich nicht überall findet.

Die Fülle hatte neben Nougat eine feine Pfeffernote, was dem Knödelklassiker eine überraschende Spannung verlieh. Die Zwetschgen waren fein. In der Summe ein traumhaftes Dessert, das auch mich als „Nicht-Süße“ begeisterte.

Erfahrung Bewertung Kritik Mami`s Food & Wine Berlin Topfenknödel Zwetschge Foodblog Sternestulle
Topfenknödel!

FAZIT: Das MaMi`s ist vielleicht noch ein Geheimtipp in Berlin. Aber es wird nicht lange dauern, bis sich Marcel und Miriam einen Namen in der unendlichen kulinarischen Vielfalt der Hauptstadt gemacht haben. Ich hoffe, dass wir dennoch immer einen Tisch ergattern können. Ein Berlinbesuch ohne Marcels Bolo und Miriams spannende Weine wird sonst schwer für mich!

MaMi`s Food&Wine
Oderberger Straße 13
10435 Berlin

www.mamis-berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: